2022-04-20_RP_Fünf Euro am Tag für Lebensmittel

Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 0
  • Dateigrösse 223.61 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 20. April 2022
  • Zuletzt aktualisiert 20. April 2022

2022-04-20_RP_Fünf Euro am Tag für Lebensmittel

2022-04-20_RP_Fünf Euro am Tag für Lebensmittel

...

Fa­zit des Wis­sen­schaft­lers: Die Ge­sell­schaft drif­tet im­mer wei­ter aus­ein­an­der. – und muss end­lich zen­tra­le Fra­gen be­ant­wor­ten: Ist es ak­zep­ta­bel, dass Men­schen in Ar­mut le­ben? Dass 20 Pro­zent al­ler Jobs schlecht be­zahlt sind? Dass Hartz-IV-Emp­fän­gern fünf Eu­ro am Tag für Le­bens­mit­tel zu­ge­bil­ligt wer­den, zwölf Eu­ro im Mo­nat für den Be­such ei­nes Ca­fés und fünf Eu­ro für Bü­cher? Dass es ei­ne Stadt wie Düs­sel­dorf hin­nimmt, dass (laut letz­ter Zäh­lung) 460 Men­schen auf der Stra­ße le­ben? Hier er­in­nert Gil­le an ei­ne Stu­die von Kol­le­gen des Fach­be­reichs Kul­tur- und So­zi­al­wis­sen­schaf­ten, die her­aus­ge­fun­den ha­ben, dass 2250 Düs­sel­dor­fer als Adres­se ei­ne so­zia­le Ein­rich­tung an­ge­ben, an die sie ih­re Post schi­cken las­sen. „Da stellt man sich doch die Fra­ge: Wo le­ben die­se Men­schen?“ Sei­nen Stu­die­ren­den, an­ge­hen­den So­zi­al­ar­bei­tern, will er ver­mit­teln, bei ih­rer spä­te­ren Ar­beit ge­nau hin­zu­se­hen, zu er­grün­den, „wie Ar­men mehr Teil­ha­be, mehr Res­sour­cen er­schlos­sen wer­den kön­nen.“ Ei­ne wich­ti­ge Auf­ga­be sei es auch, dem noch im­mer gän­gi­gen Ur­teil ent­ge­gen­zu­wir­ken: Wer arm ist, ist doch ir­gend­wie selbst schuld an sei­nem Schick­sal.

Print Friendly, PDF & Email