2024-05-04—10-14h –  „Mein Wiesdorf. Unsere City.Gemeinsam gestalten.“ – am Funkenplätzchen

Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 0
  • Dateigrösse 157.78 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 03/05/2024
  • Zuletzt aktualisiert 06/05/2024

2024-05-04---10-14h -  "Mein Wiesdorf. Unsere City.Gemeinsam gestalten." - am Funkenplätzchen

2024-05-06_KSTA_Was sich Leverkusener für Wiesdorf wünschen

Was sich Leverkusener für Wiesdorf wünschen
Kirsten Reinhold zeichnete die Wünsche der Menschen auf ein großes Plakat. „Grafic Recording“ nennt sie ihre Zeichnung. (Foto: Niklas Pinner)

Leverkusen - Wie sich Wiesdorferinnen und Wiesdorfer ihren Stadtteil in Zukunft vorstellen, wollte das selbst ernannte „Team Wiesdorf“ am Samstag wissen. Gegenüber dem Bayer-Fanshop auf dem Funkenplatz hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Stadtplanungsamts, vom Stadtteilmanagement und ein Mitarbeiter eines Planungsbüros Stellwände und einen Infostand aufgebaut. Sie wollten die Vorstellungen für das zukünftige Wiesdorf von den Passantinnen und Passanten erfahren.

Häufiger Wunsch: Mehr Grün

Stefan Karl, Fachbereichsleiter im Stadtplanungsamt, freute sich über die Resonanz. Auf bunten Zetteln, die das Team Wiesdorf auf Stellwänden sicherte, standen die zahlreichen Wünsche der Menschen. Sauberkeit war ein Stichwort, das immer wieder fiel. Auch „mehr Grün“ wünschten sich die Leute für Wiesdorf, berichtete Franziska Trapp vom Stadtplanungsamt. Das bestätigte auch Stadtteilmanagerin Silke de Roode.

Grundsätzlich, so Trapp, seien die Verbesserungsvorschläge sehr gemischt, ähnlich wie die grundsätzliche Stimmung der Menschen diesbezüglich. Eine nach eigenen Angaben 90-jährige Frau war gekommen und stellte fest, dass sich sowieso nichts ändere. Andere gingen konstruktiver mit dem Thema um und fingen intensive Gespräche mit den Mitgliedern des Team Wiesdorf an. „Fahrradfreundlichkeit“ wünschten sich ebenfalls einige Menschen, sagte Trapp. Er sei mit mehreren Menschen ins Gespräch gekommen, die regelmäßig von Köln mit dem Rad nach Leverkusen kommen, um einzukaufen.

Silke de Roode berichtete, dass Gastronomie ein großes Thema sei. „Lecker Bierchen und ein Mettbrötchen“ ganz im Sinne der rheinischen Geselligkeit sei der Tenor gewesen. Gute gastronomische Angebote seien sehr gefragt. Ein Vorschlag sei ein Restaurant in der Herz-Jesu-Kirche gewesen, auch eine Gastro-Meile würde den Leuten laut de Roode gefallen. Und aus ihrer Sicht ergebe das auch Sinn bei der Stadtentwicklung. „Der Einzelhandel geht zurück, die Gastronomie belebt die Innenstadt, gerade abends“, sagt sie. Der Einzelhandel und der zunehmende Ladenleerstand waren ohnehin ebenfalls Themen, die sich in vielen Gesprächen wiederfanden.

Während die Mitglieder vom „Team Wiesdorf“ mit den Menschen sprachen, setzte Kirsten Reinhold von der Firma Bikablo GmbH aus Köln die Vorschläge auf den bunten Zetteln grafisch um. Sie zeichnete aus den Vorschlägen und Wünschen ein großes Bild, „Grafic Recording“ nennt sie das Konzept, das sie entwickelt hat, wie sie sagt. Sie hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Aussagen und Wünsche, die auf Veranstaltungen gesammelt werden, mit ihren Zeichnungen zu strukturieren und dokumentieren. „Das ist wertschätzend für die Ideen der Menschen“, sagte Reinhold, die selbst in Leverkusen geboren und aufgewachsen ist. Und es sei nachhaltig. Sie versuche, komplexe und abstrakte Dinge vereinfacht aufs Papier zu bringen. Gern mit Humor und karikierend. Ihr Werk soll später digitalisiert und genutzt werden.

21 Millionen für Wiesdorf

Die Aktion fand zum Tag der Städtebauförderung statt. Laut Karl Stefan seien über die Jahre rund 21 Millionen Euro Fördergeld nach Wiesdorf geflossen. Die Ergebnisse sollen ins „Integrierte städtebauliche Entwicklungskonzept“ (Isek) einfließen. Die Bürgerbeteiligung vom Samstag ist, wie die Ergebnisse des Citylabors im Oktober 2023, Teil des weiter laufenden Prozesses. Wenn das Konzept steht, kann die Stadt den Antrag auf weitere Städtebauförderung einreichen, das soll kommendes Jahr geschehen.

2024-05-04---10-14h_Mein Wiesdorf. Unsere City.Gemeinsam gestalten

Tag der Städtebauförderung: Ideen für Wiesdorf

✏️🖍 "Mein Wiesdorf. Unsere City.Gemeinsam gestalten." unter diesem Motto möchten wir am Samstag, 4.5. ab 10 Uhr mit euch ins Gespräch kommen. Das Team Wiesdorf und Illustratorin Kirsten Reinhold freuen sich über viele Gespräche mit Passantinnen und Passanten in der Fußgängerzone. Ihr findet uns am Funkenplätzchen. Bis 14 Uhr könnt ihr uns beschreiben, wir ihr die Innenstadt der Zukunft seht. Welche Bilder kommen euch in den Kopf, wenn ihr an mehr Grün, umweltfreundliche Mobilität, Nachhaltigkeit, eine vielseitige City und ein offenes und kooperatives Miteinander denkt? Ihr beschreibt uns eure Visionen und Kirsten Reinhold überträgt diese in Grafiken. Schaut vorbei und gestaltet die Innenstadt mit! Je mehr Anregungen und Zukunftsbilder wir von euch erhalten, desto besser können wir die weitere Entwicklung auf eine zukunftsfähige Innenstadt ausrichten. 💡📌💬
🏘Samstag ist der bundesweiten Tag der Städtebauförderung! 🏘
Ziel des Tages ist es, mit einer öffentlichen Veranstaltung oder Aktion der Öffentlichkeit zu zeigen, was mit der Städtebauförderung in den geförderten Städten und Gemeinden erreicht wurde bzw. im Rahmen der Städtebauförderung umgesetzt werden kann. Zudem sollen mit diesem Tag die Beteiligung und das Interesse der Bürgerinnen und Bürger an der Entwicklung ihrer Stadt gestärkt werden.
Die Stadt Leverkusen nimmt seit 2015 mit Städtebau-Förderprojekten in Opladen, Hitdorf oder Wiesdorf daran teil.

Print Friendly, PDF & Email