von rechts oben nach links unten in kräftig Orange verlaufendes Dreieck mit runder Unterkante, ein dunkelblaues Dreieck, links unten und der restliche Din-A4 Bogen hellgrau. 2024-07-08---17h_Protest für Barrierefreiheit am Bahnhof Leverkusen-Mitte. Bitte unterstützt uns dabei - ALLE. Danach Info-Veranstaltung im EINFACH DA

Protestaktion für barrierefreien Bahnhof Leverkusen-Mitte

von rechts oben nach links unten in kräftig Orange verlaufendes Dreieck mit runder Unterkante, ein dunkelblaues Dreieck, links unten und der restliche Din-A4 Bogen hellgrau. 2024-07-08---17h_Protest für Barrierefreiheit am Bahnhof Leverkusen-Mitte. Bitte unterstützt uns dabei - ALLE. Danach Info-Veranstaltung im EINFACH DA
Download
Download is available until [expire_date]
  • Version
  • Download 0
  • Dateigrösse 146.76 KB
  • Datei-Anzahl 1
  • Erstellungsdatum 07/07/2024
  • Zuletzt aktualisiert 07/07/2024

Protestaktion für barrierefreien Bahnhof Leverkusen-Mitte

2024-07-06_Kobinet_Protestaktion für barrierefreien Bahnhof Leverkusen-Mitte

Protestaktion für barrierefreien Bahnhof Leverkusen-Mitte

Protestplakat für Bahnhof Leverkusen-Mitte
Protestplakat für Bahnhof Leverkusen-Mitte
Foto: Andreas Hollstein

Leverkusen (kobinet) Behinderte Menschen wehren sich zunehmend gegen Barrieren und fordern die entsprechenden Reformen ein - so auch in Leverkusen. "Wir dürfen Sie/Dich herzlich am 8. Juli.2024 um 17:00 Uhr zum Protest für Barrierefreiheit am Bahnhof Leverkusen-Mitte und danach um 18:30 Uhr zur Info-Veranstaltung mit der DB InfraGO AG im EINFACH DA, Breidenbachstraße 13-15, 51373 Leverkusen einladen", schreibt Andreas Hollstein von der Inklusionsgruppe Leverkusen.

„Von 17-18 Uhr findet, wie jeden 8. eines Monats unser Protest für Barrierefreiheit am Bahnhof Leverkusen-Mitte statt. Um zahlreiches Erscheinen wird gebeten, damit wir lauter & stärker unsere Benachteiligung aufzeigen könnnen. Damit wir unseren Bahnhof LEVerkusen-Mitte endlich barrierefrei nutzen können – für ALLE. Zum Beispiel Mütter oder Väter mit Kinderwagen, Menschen mit Gehbehinderung oder Rollatoren, Fahrradfahrer und Menschen mit Seh- oder Hörbehinderung, Menschen mit schweren oder großen Gepäckstücken. Wir ALLE wollen die öffentlichen Verkehrsmittel zu jeder Zeit barrierefrei benutzen dürfen. Setzt Euch bitte für eine barrierefreie Stadt ein“, so Andreas Hollstein.

Print Friendly, PDF & Email