• 2022-04-22_RP_Wo StellplĂ€tze richtig ins Geld gehen

    Der Be­darf an Park­raum in StĂ€d­ten sei na­he­zu un­be­grenzt, eben­so wie das Mo­bi­li­tĂ€ts­be­dĂŒrf­nis der Men­schen, er­klĂ€rt Gerd Lands­berg, Haupt­ge­schĂ€fts­fĂŒh­rer des Deut­schen StĂ€d­te- und Ge­mein­de­bun­des. „Es geht aber in den StĂ€d­ten nicht nur dar­um, den Be­darf fĂŒr Au­tos zu de­cken, son­dern bei­spiels­wei­se auch fĂŒr das Fahr­rad durch si­che­re Ab­stell­an­la­gen, zu­sĂ€tz­li­che Bus- und Bahn­ver­bin­dun­gen oder La­de­mög­lich­kei­ten fĂŒr um­welt­freund­li­che An­trie­be wie die von E-Fahr­zeu­gen.“ Al­ter­na­ti­ven zum Au­to zu stĂ€r­ken, sor­ge fĂŒr mehr Le­bens­qua­li­tĂ€t und schĂŒt­ze das Kli­ma: „Wenn man den BĂŒr­ger­wil­len ernst nimmt, geht es aber auch dar­um, nicht ein­sei­tig Po­li­tik ge­gen das Au­to zu ma­chen“, mahnt Lands­berg. Pend­ler aus dem lĂ€nd­li­chen Raum, in ih­rer Mo­bi­li­tĂ€t ein­ge­schrĂ€nk­te, Ă€l­te­re Men­schen so­wie das Ge­wer­be und…

  • 2022-03-22_KSTA_Zerstörte Wege sind jetzt erneuert

    „Autofahrern wĂŒrde man so etwas nicht zumuten!“, schimpft eine Radfahrerin am nĂ€chsten Halt, wo wieder eine Baustelle die Weiterfahrt zur DhĂŒnn blockiert. Hier baut die Deutsche Bahn an der RRX-Strecke, doch wie der Radverkehr zwischen der Skaterbahn unter der Autobahn-Stelze und den Bayer-Sportanlagen an der DhĂŒnn gefĂŒhrt wird, ist mit Schikane allzu vornehm umschrieben, denn dieser verwirrungsstiftende Schilderwald ist rekordverdĂ€chtig. Wenn Baufirmen den Verkehr regeln! „Komme ich denn dahinten am Europaring ĂŒber die DhĂŒnn?“ Nein, auch Baustelle. Es geht hier nur noch zwischen Forum und dem benachbarten Hotel hindurch.

  • 2022-02-19_KSTA_LB_Die Sanierung ist gut, der Ausbau des Radwegenetzes noch besser

    Aber wir sind froh ĂŒber jede Sanierung, die zu einer Verbesserung der Radwege fĂŒhrt. Obwohl es hier nur um die Wiederherstellung des ursprĂŒnglichen Zustandes geht. Hier wĂŒnscht sich der ADFC mehr FeingefĂŒhl fĂŒr die BedĂŒrfnisse der Zeit. Und dafĂŒr reicht ein Blick in das vom Stadtrat beschlossene „MobilitĂ€tskonzept 2030+“. Hier heißt es, dass die Radwege, entsprechend der bestehenden Richtlinien ausgebaut werden sollen. Das heißt aber auch, beispielsweise bei einem Zweirichtungsradweg, eine durchgehende Breite von drei Metern!