• 2021-10-22-KSTA_Bedenkliche A3-Pläne – Leverkusen fürchtet riesige Autobahnabfahrt

    2021-10-22-KSTA_Leverkusen fürchtet riesige Autobahnabfahrt Wohin mit den Radlern? In diesem Entwurf muss auch noch geklärt werden, wie der Radverkehr auf der immens wichtigen Verbindung von Schlebusch zum Chempark geführt werden kann. Dafür müsste es neben den Spuren für Autos eigene für die Radler geben. „Auch städtebaulich erscheint diese Variante für einen Innenstadtbereich eher nicht geeignet“, urteilt das Baudezernat der Stadt. Freilich spielen Radfahrer an diesem Auto-Hotspot auch bei den anderen Planungen keine zentrale Rolle: Bei der „Raute“ müssten sie – genau wie jetzt – die Auf- und Abfahrten der A 3 kreuzen. Was die Verwirklichung angeht, hätte die Raute noch einen Vorteil: Für ihren Bau müsste der Willy-Brandt-Ring nicht gesperrt…

  • 2021-10-07-KSTA-Bürgerliste und Klimaliste kämpfen um Nulltarif im Öffentlichen Nahverkehr

    Das hätte auch für die Klimaliste Charme. Benedikt Rees wies darauf hin, dass die Wupsi mit ihren VRS-Preisen sehr teuer ist – „bei den niedrigsten Parkgebühren weit und breit“. Übrigens: Die verworfene Insellösung gebe es schon nebenan in Monheim. Dort wird die sehr gute Haushaltslage unter anderem dafür genutzt, den Bürgern Gratis-Busse zu bescheren. Mit Blick auf ein Ausstiegsszenario bei den Wupsi-Fahrpreisen sagte Rees: „Der Weg ist das Ziel.“

  • 2021-08-21-KSTA-Bürger wollen Verkehrswende

    2021-08-21-KSTA-T1-Bürger wollen Verkehrswende 2021-08-21-KSTA-T2-Die Jungen fürchten Altersarmut Köln. Die Menschen in Köln und der Region setzen auf eine Mobilitätswende, sind aber von der praktischen Umsetzung noch weit entfernt. Das ist das Ergebnis einer Online-Umfrage des „Kölner Stadt-Anzeiger“ bei Leserinnen und Lesern auf ksta.de, an der mehr als 8000 Menschen teilnahmen. Sie hatte verschiedene Themen zum Inhalt, die vor der Bundestagswahl eine zentrale Rolle spielen. Das von allen Befragten am deutlichsten befürwortete Steuerungsinstrument im Bereich der Mobilität ist die bevorzugte Behandlung des öffentlichen Personen-Nahverkehrs (ÖPNV). Auf einer Skala von 1 (stimme überhaupt nicht zu) bis 5 (stimme voll und ganz zu) kam diese Option auf den Spitzenwert von 4,06. Schwächer fiel die…

  • Professorin über Radverkehr – „Öffentlichen Raum neu aufteilen“ – taz.de

    Professorin über Radverkehr_ „Öffentlichen Raum neu aufteilen“ – taz.de Professorin über Radverkehr: „Öffentlichen Raum neu aufteilen“ Sichere Radwege brauchen laut Deutschlands erster Radprofessorin Jana Kühl Platz. Die Situation der Autofahrenden müsse sich ändern.

  • 2021-07-03-Radeln auf der Straße, einfach so

    2021-07-03-Radeln auf der Straße, einfach so „Parents for Future“ und die Polizei bescheren Demonstranten eine tolle Tour Wer erinnert sich noch daran? Vor zwei Jahren rief der Stadtrat für Leverkusen den Klima-Notstand aus. Dabei sollte es ausdrücklich nicht bleiben. Vielmehr sollte mit Entscheidungen auf die Misere reagiert und im Rahmen der städtischen Politik alles getan werden, um die globale Erwärmung zu verlangsamen.